T568A vs T568B: Was ist der Unterschied zwischen Straight-Through- und Crossover-Kabeln?

Beim Anschließen eines Netzwerkkabels müssen die farbigen Drähte immer in einer bestimmten, vordefinierten Reihenfolge angeordnet werden. Vergleicht man T568A und T568B, wird von zwei separaten Verdrahtungsnormen gesprochen. Was ist also der Unterschied zwischen T568A und T568B? In diesem Blog-Beitrag möchten wir den Unterschied zwischen Straight-Through- und Crossover-Kabeln in aller Kürze vorstellen.

Was genau sind die T568A und T568B Verdrahtungsstandards?

Netzwerkkabel enthalten vier Adernpaare, die jeweils aus einem durchgefärbten Draht und einem gestreiften derselben Farbe bestehen. Für ein 10/100BASE-T-Ethernet-Netzwerk werden nur zwei dieser Kabelpaare (orange und grün) verwendet. Die zwei anderen farbigen Kabelpaare (braun und blau) werden für andere Ethernet-Netzwerkanwendungen oder Telefonverbindungen verwendet. Je nach Verbindungsanforderung ist eine Straight-Through- oder Crossover-Verdrahtung erforderlich (direkte und gekreuzte Kabel). Um die Kabelanordnung zu normalisieren, werden zwei Standards zur Erstellung dieser Kabel verwendet: T568A und T568B. Diese beiden Verdrahtungsstandards bieten Schemata zum Anschluss von Netzwerkkabeln an acht RJ45-Steckern und -Buchsen.T568A vs. T568B.

t568a-vs-t568b

Was sind Straight-Through- und Crossover-Kabel?

Straight-Through-Kabel

Ein Straight-Through-Kabel ist ein Twisted-Pair-Kabel, das in lokalen Netzwerken verwendet wird, um einen Computer mit einem Netzwerk-Hub wie einem Router zu verbinden. Diese Art von Kabel wird manchmal auch als Patchkabel bezeichnet und ist eine Alternative zu drahtlosen Verbindungen, bei denen ein oder mehrere Computer über ein drahtloses Signal auf einen Router zugreifen. Bei einem durchgehenden (Straight-Through“) Kabel dieser Art stimmen die verdrahteten Pins überein. Straight-Through-Kabel verwenden einen spezifischen Verdrahtungsstandard: Beide Enden verwenden den Verdrahtungsstandard T568A oder beide Enden verwenden den Verdrahtungsstandard T568B. Die folgende Abbildung zeigt ein durchgehendes Kabel, dessen beide Enden als T568B-Standard verdrahtet sind.

straight-through-cable

Abbildung 2: Pin-Belegung eines Straight-Through-Kabel.

Crossover-Kabel

Ein Ethernet-Crossover-Kabel ist ein Ethernet-Kabeltyp, mit dem Geräte direkt miteinander verbunden werden. Im Gegensatz zu einem Straight-Through-Kabel verwenden Crossover-Kabel zwei unterschiedliche Verdrahtungsstandards: Ein Ende verwendet den Verdrahtungsstandard T568A und das andere Ende den Verdrahtungsstandard T568B. Die interne Verdrahtung der Ethernet-Crossover-Kabel kehrt die Sende- und Empfangssignale um. Sie wird meistens verwendet, um zwei Geräte desselben Typs miteinander zu verbinden: zum Beispiel zwei Computer (über Netzwerkschnittstellen-Controller) oder zwei Switches.

crossover-cable-

Abbildung 3: Pin-Belegung eines Crossover-Kabels.

Cat 5e-Crossover-Kabel

Es gibt nur eine Möglichkeit, ein Cat5e-Crossover-Kabel herzustellen, und sie ist ziemlich einfach. Wer Teil zwei über Straight-Through-UTP-Kabel gelesen hat, weiß, dass ein UTP-Crossover-Kabel an einem Ende nach dem Standard 568A belegt ist, am anderen Ende nach 568B. Wie erwähnt besteht der Zweck eines Crossover-Kabels darin, die Sendeseite an einem Ende mit der Empfängerseite am anderen Ende (und umgekehrt) zu verbinden.

Wie Sie in Abbildung 3 sehen, werden für ein Crossover-Kabel lediglich vier Pins benötigt. Wenn Sie ein Crossover-Kabel kaufen, werden Sie möglicherweise feststellen, dass alle acht Pins belegt sind. Diese Kabel unterscheiden sich in nichts von der Variante mit vier Pins, denn die restlichen Kontakte werden nicht verwendet. Ob bei Ihrem Cat 5e UTP-Crossover-Kabel vier oder acht Pins verbunden sind, ist für die Performance belanglos.

Es ist wichtig, festzuhalten, dass Gigabit Ethernet ohne Crossover-Kabel auskommt. Hierbei kommen Straight-Through-Kabel zum Einsatz, und die Kabeladern werden automatisch von den Netzwerkkarten gekreuzt – Stichwort Auto-MDIX.

T568A vs T568B: Was sollte ich wählen?

Was ist also der Hauptunterschied zwischen T568A und T568B?

Wie in der Abbildung unten dargestellt, besteht der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Standards in der Position der orangefarbenen und grünen Drahtpaare. Natürlich ist dies nicht nur eine einzig optische Farbänderung. So sind Kompatibilitätsfaktoren weitere wichtige Unterschiede, die die Wahl eines RJ45-Verdrahtungsschemas beeinflussen können.

Straight-Through-ein Crossover-Kabel herstellen

Normalerweise werden Straight-Through-Kabel zum Verbinden von unterschiedlichen Geräten verwendet. Crossover-Kabel werden verwendet, um gleiche Geräten miteinander zu verbinden.

t568a-vs-t568b

Verwenden Sie Straight-Through-Kabel für die folgenden Verkabelungen:
  • Switch zu Router
  • Switch zu PC oder server
  • Hub zu PC oder server
Verwenden Sie Crossover-Kabel für die folgenden Verkabelungen:
  • Switch zu Switch
  • Switch zu Hub
  • Hub zu Hub
  • Router zu Router
  • Router Ethernet port zu PC NIC
  • PC zu PC

choose-straight-through-or-crossover-cable

Abbildung 5: UTP-Crossover-Kabel und Straight-Through-Kabel.

Wo lassen sich Crossover-Kabel noch verwenden?

UTP-Crossover-Kabel werden nicht nur genutzt, um Computer zu verbinden, sondern auch eine Vielzahl von anderen Geräten. Typische Beispiele sind Switches und Hubs. Wer zwei Hubs miteinander verbinden muss, verwendet dazu in der Regel auf einer Seite den speziellen Uplink-Port. Dieser wird automatisch (früher auch durch einen kleinen Schalter) aktiviert und verhindert, dass die TX- und RX-Kabeladern intern gekreuzt werden. Das dazu genutzte Straight-Through-Kabel wird an einen normalen Port des zweiten Geräts angeschlossen.

Aber was, wenn keine Uplink-Ports vorhanden sind oder die bestehenden bereits verwendet werden? Dann ermöglicht Ihnen das Crossover-Kabel, beide Geräte miteinander zu verbinden, und löst so das Problem.

Wie in Abbildung 5 zu sehen, ist dank des Uplink-Ports kein Crossover-Kabel erforderlich.

Auch ohne diesen speziellen Port lassen sich die beiden Hubs miteinander verbinden. In dem Fall müssen wir auf ein UTP-Crossover-Kabel zurückgreifen:

So gut wie alle der heute auf dem Markt erhältlichen Switches unterstützen die Auto-MDIX-Funktion. Diese ermöglicht es, zwei Switches per Straight-Through-Netzwerkkabel miteinander zu verbinden.

Heutzutage ist der T568B-Standard bei Anwendern beliebter und hat T568A mittlerweise weitestgehend ersetzt. Insbesondere für neue Netzwerke, ohne vorbestehende Muster. Er stimmt nicht nur mit dem alten 258A-Farbcode von AT & T überein, sondern entspricht zudem den aktuellen und zukünftigen Anforderungen und ist abwärtskompatibel mit USOC. Es ist allerdings zu beachten, dass T568A und T568B nicht kombiniert oder ausgetauscht werden können.

Fazit

Straight-Through- und Crossover-Kabel sind in erster Linie unterschiedlich verdrahtet. Eine einfache Möglichkeit, um herauszufinden, mit welcher Art man es zu tun hat, ist die Prüfung der Reihenfolge der farbigen Drähte im RJ45-Stecker. Wenn die Reihenfolge der Drähte an beiden Enden gleich ist, handelt es sich um ein Straight-Through-Kabel. Wenn nicht, handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein Crossover-Kabel oder das Kabel wurde falsch angeschlossen. Gegenwärtig ist das Straight-Through-Kabel viel beliebter als das Crossover-Kabel und wird häufiger verwendet. FS bietet ein komplettes Sortiment an Cat5e-, Cat6-, Cat6a- und Cat7-Ethernet-Kabeln mit vielen Längen- und Farboptionen. Suchen Sie nach Ethernet-Patchkabeln, finden Sie diese auf FS!

Quelle: T568A vs T568B: Was ist der Unterschied zwischen Straight-Through- und Crossover-Kabeln?

Author: Joanna

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.